Bewegung

Heileurythmie tun

Heileurythmie ist Teil der anthroposophischen Medizin. Sie hat eine tiefe Wirkung auf den Menschen, der sie übend aufnimmt.  Sie ist in sich selber ein Mittel, um in Krankheit und Krise zu erkraften. Sie schafft sowohl eine breitere Basis, um Entwicklungsschritte zu unternehmen als auch, um die Wirksamkeit von Medikamenten als Entwicklungshelfer aufzunehmen.
Heileurythmie tut man. Man führt einzelne Bewegungen der Eurythmie immer wieder aus. Das sind Bilder, in denen man sich finden kann. Sie haben oft einen inneren Rhythmus, haben Spannung und Lösekraft in sich. 
Der eigene Leib wird belebt, erwärmt und beseelt. Er kann wieder zu einer Heimat werden.

Heileurythmie hilft

  • Bei chronischen Erkrankungen wie Allergien, Arthrose, Bluthochdruck, Herzbeschwerden, Entzündungskrankheiten und Rheuma
  • Als begleitende Massnahme zur Krankheitsbewältigung bei Tumoren und Krebs 
  • Bei funktionellen Störungen und psychosomatischen Erkrankungen wie Schlafstörungen, Verdauungsproblemen und Kopfschmerzen
  • Beim Gefühl, dem Leben nicht gewachsen zu sein, wie z.B. bei Depression, Burnout und Panikattacken


Für Kinder und Jugendliche

  • Bei Lernschwierigkeiten und Entwicklungsverzögerung
  • Bei sozialen Integrationsdefiziten
  • In Mobbingsituationen
  • Bei Sehschwächen und -behinderung
  • Bei Zahnfehlstellung und/oder Skoliose


Der Erfolg von Heileurythmie hängt von Ihrem Aufgreifen der Übungen ab. Es empfiehlt sich anfangs wöchentlich mit mir zu üben und dann von Zeit zu Zeit. 
Heileurythmie ist von den meisten Krankenkassen anerkannt und wird durch die Zusatzversicherung bezahlt. Preis pro Stunde: 150.- Franken

"Derjenige, der eine Hand versteht, der weiss doch, dass eine Hand nicht da ist, damit man sie als ruhend anschaut. Die Finger haben gar keinen Sinn, wenn man sie nur als ruhende anschaut; die Finger haben einen Sinn, wenn sie greifen, umfassen, wenn sie in Bewegung versetzt werden aus ihrer ruhigen Form... Dasjenige, was als Eurythmie aus der Bewegung hervorgehen kann, ist eben das gesunde Überfliessen des Organbaues des Menschen in die Bewegung. So dass man in umgestalteten Bewegungen diese Eurythmie als Heileurythmie in der Therapie verwenden kann, wo man weiss, diese Bewegung wirkt zurück in der Gesundung auf diese oder jene Organe." (Rudolf Steiner)