Rudolf Steiner Schule

Schicksalsfragen bewegen

Jede Biografie ist ganz einzigartig. Jeder Mensch geht seinen eigenen Weg. Er fragt sich immer wieder: was ist meine Aufgabe, warum mache ich das, was ich mache, wie fand ich zu meinen Entschlüssen? Wer bin ich, so wie ich bin? Was hat mich geprägt, was hat mir neue Impulse gegeben? Gab es in der Biografie Überraschungen, gab es unerwartete Wendungen? Und dann: Wie möchte ich fortschreiten? Kann ich meine Zukunft mit offenem Herzen empfangen? Kann ich sie gleichermassen auch Sinn-voll gestalten?
Im fragenden und manchmal bewegenden Dialog geht es darum, die eigene Lebensaufgabe aus seiner eigenen Biografie herauszulesen und sich als Wesen zu finden, das Freiheit erlebt.

Schicksalsfragen bewegen

  • In Krisen und Umbrüchen
  • Im Prozess des Sich-Findens
  • Am Ende eines Lebensabschnittes, wenn das Gefühl entsteht, dass etwas Neues kommen will oder sollte
  • Beim Tod von Angehörigen und im Zugehen auf den eigenen Erdenabschied


Ich bewege mit Ihnen gerne diese und Ihre Fragen im Kontext der Heileurythmie, mit ihr zusammen, auch mal ohne und suchend, wie es stimmt.


Veröffentlichte Texte zu biografischen Themen:

Ich fühle mein Schicksal - mein Schicksal findet mich;
Ich fühle meinen Stern - mein Stern findet mich;
Ich fühle meine Ziele - meine Ziele finden mich.

Meine Seele und die Welt sind eines nur.

                                         (Aus dem "Friedenstanz" von Rudolf Steiner)